ESVÖ: Genderbeauftragte soll Frauenanteil erhöhen!

Die eSport-Szene ist nach wie vor ein von Männern dominierten Bereich, rund 80 Prozent der Zuseher sind männlich auch in der Profiszene sind weibliche Spieler oft Mangelware , dies soll sich zumindest beim E-Sport Verein Österreich ändern.

Zwar steigt der Frauenanteil bei Videospielen stetig an, jedoch ist vor allem im E-Sport Bereich dieser weiterhin gering. Die Zuseher bei Turnieren bestehen im Durchschnitt zu 80% aus Männern und in der Profiszene ist der Frauenanteil gering.

Der E-Sport Verein Österreich setzt bei diesem Problem jetzt an und möchte bei Turnieren den Frauenanteil erhöhen, mit einer Genderbeauftragte. Diese Rolle wird die Streamerin Yvonne „MissMadHat“ Scheer übernehmen, sie soll die Frauenquote von derzeit fünf Prozent steigern.

 

Patrick D. hat schon einiges an Erfahrung im Bereich Online Medien, so war er bereits bei Seiten wie, nextgen.at, FruitsTV und Gamesforce. Die Idee für Nerdioactive.at ging daraus hervor, als ihm die Lust überkam wieder in dieser Branche aktiv zu werden und ein neues Team zu leiten.