Toy Story: Schauspielerin erklärt den späten Start des vierten Teils

Vor knapp einem Jahr hätten wir bereits die dritte Fortsetzung von Toy Story in den Kinos sehen sollen. Jetzt äußerte sich Annie Potts, die Porzellinchen ihre Stimme leiht, zu den Umständen, die einen Kinostart zwei Jahre später verursachten.

Juni 2017 hätte Toy Story 4 in den Kinos anlaufen sollen, später wurde der Termin auf den 15. Juni 2018 angesetzt. In zwei Wochen hätten wir den Film also bereits sehen können. Dann wurde der Start auf den 21. Juni 2019 verschoben, im April dieses Jahres wurde dieser Termin von der offiziellen Facebook Seite bestätigt.

 

John Lasseter hätte bei dieser Produktion ursprünglich Regie führen sollen. Nachdem ihm sexuelle Belästigung vorgeworfen wurde, schlug er jedoch eine Pause von sechs Monaten vor. Daraufhin verließen die Drehbuchautoren Rashida Jones und Will McCormack das Projekt. Josh Cooley, der unter anderen für das Drehbuch von Alles steht Kopf verantwortlich war, übernahm daraufhin den Regie-Posten. Stephany Folsom bekam die Aufgabe, am Drehbuch zu arbeiten. Bezüglich dessen äußerte sich kürzlich die Darstellerin Annie Potts:

[Toy Story 4] sollte dieses Jahr rauskommen, dann wurde jedoch ein Dreiviertel [des Drehbuchs] gestrichen und neu geschrieben. Weil sie so viel verändert haben, muss ich länger an dem Projekt arbeiten. Die sind witzig, die Leute bei Pixar. Die lassen sich einfach Zeit. Es ist anstrengende Arbeit. Wenn ihnen irgendwas nicht gefällt, streichen sie es einfach und schreiben es neu. Sie haben die kreative Freiheit, dies zu tun. 

Ihr Charakter Porzellinchen kam im letzten Teil von Toy Story nur in Flashbacks vor, in der neuen Fortsetzung soll sie eine größere Rolle bekommen. Es soll nämlich um Woodie und Buzz Lightyear gehen, die sich auf die Suche nach Porzellinchen machen und sie nach Hause bringen wollen. Die Liebesgeschichte zwischen dem Cowboy und der Puppe aus Porzellan soll dabei in den Fokus gesetzt werden. Ob dieser Plot noch aktuell ist, nachdem dreiviertel des Drehbuchs umgeschrieben wurde, ist unklar. Jedoch erklärte die Schauspielerin, dass sie am meisten mit Tom Hanks arbeitete, der Woody seine Stimme leiht.

Alle altbekannten Darsteller sollen im vierten Teil zurückkommen, bis auf Don Rickles, der Potatohead spielte und 2017 verstarb. Zu neuen Gesichtern gehören unter anderem Patricia Arquette. In den USA muss man nur mehr ein Jahr auf den Film warten, hierzulande wird er jedoch erst vier Monate später am 03.10.2019 erscheinen.